Drohnen übergabe bei der Feuerwehr

Drohnen übergabe bei der Feuerwehr

Drohne bei der Feuerwehr

Unsere Feuerwehr Ramstein-Miesenbach ist 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr in Bereitschaft. Die Feuerwehrfrauen und -männer halten sich fit und bilden sich weiter. Und wenn es in den Einsatz geht, sollen sie die bestmögliche Ausrüstung dabei haben, das sind wir ihnen schuldig; unsere Verbandsgemeinde, Rat und Verwaltung gemeinsam, sorgen dafür, dass es so ist!
Und trotzdem freuen wir uns natürlich sehr, wenn unsere Feuerwehr zusätzlich Unterstützung von starken Partnern in der Region bekommt. Die Volksbank Glan-Münchweiler hilft uns bei der Anschaffung einer Drohne mit 2.000 Euro. Das ist ein starkes Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung für die ehrenamtliche Arbeit unserer Feuerwehr. Herzlichen Dank dafür!!

Die Drohne verfügt unter anderem über eine Wärmebildkamera und kann so bei Bränden eingesetzt werden, um Glutnester zu entdecken, aber auch bei der Personensuche. Ein echtes Hochleistungsgerät, das ist schon Wahnsinn. Jetzt gibts erst eine Einweisung, „Flugunterricht“ mit der Drohne, und dann geht das Ding mit in den Einsatz.

Bericht Klein Marcus

Kreislehrgang „Grundausbildung – Teil1“ in Ramstein abgeschlossen

Kreislehrgang „Grundausbildung – Teil1“ in Ramstein abgeschlossen

Teilnehmer Grundausbildung Teil1 2020 mit Maske und Abstand
Jedes Jahr findet in Ramstein in der Zeit zwischen Fasching und Ostern ein Grundlehrgang für neue Feuerwehrleute aus dem Landkreis Kaiserslautern statt. Hier bekommen die Männer und Frauen das kleine 1×1 der Feuerwehr vermittelt. Rechtsgrundlagen, brennen und löschen, Fahrzeug- und Gerätekunde, Knoten, aber auch die Zusammenarbeit der einzelnen Trupps bei einem Brandeinsatz oder der technischen Hilfeleistung werden in Theorie und Praxis geschult.

Wie immer startete die Ausbildung der 36 Teilnehmer am Samstag nach Aschermittwoch. Bereits nach zwei Samstagen war jedoch Schluss. Corona warf bei den Feuerwehren den geplanten Ausbildungs- und  Dienstbetrieb über den Haufen. Die Kreisausbildung pausierte bis zum 22. August.

Zur Umsetzung des erarbeiteten Hygienekonzepts wurde die Bestuhlung im Schulungsraum ausgemessen, die Gruppen wurden neu eingeteilt, Plexiglaswände sorgten bei der Essensausgabe für den notwendigen Schutz. Die Teilnehmer und die Ausbilder mussten sich den geänderten Bedingungen anpassen. Auf den obligatorische Mund-Nasen-Schutz musste genau so geachtet werden wie auf Abstand und Händedesinfektion. Jeder machte mit. Jeder hielt sich zu seinem eigenen und zum Wohle seiner Kameraden an die Auflagen und trug so dazu bei, dass der Lehrgang coronafrei abgeschlossen werden konnte.

So konnten nach weiteren vier Samstagen die Teilnehmer eines sehr guten und disziplinierten Lehrgangs mit erfolgreicher Prüfung diesen Ausbildungsabschnitt abschließen. Zurück in den eigenen Wehren werden sie innerhalb der nächsten zwei  Jahre ihre Grundausbildung abschließen. So lange erforderlich weiterhin mit Maske und Abstand. Schließlich wollen Ihre Feuerwehren Ihnen möglichst lange helfen können, ohne selbst in Corona-Quarantäne geschickt zu werden.

136 – 06.09.2020 – Brand Trockner – Miesenbach

136 – 06.09.2020 – Brand Trockner – Miesenbach

Datum: 06.09.2020

Alarmzeit: 17:28

Einsatzort:Miesenbach

Einsatznummer: 136

Einsatzbericht:

Am Sonntagabend, wurden wir zu einem Trocknerbrand nach Miesenbach alarmiert. Bei eintreffen an der Einsatzstelle Qualmender Wäschetrockner. Dieser wurde ins frei verbracht und geöffnet.

Ausgerückte Fahrzeuge:

Feuerwehreinsatzzentrale

 

Ramstein 46-1

Florian Ramstein 1/46/1

Florian Ramstein 1/34/1

Florian Ramstein 1/45/1

Einsatzbilder:

127 – 07.08.2020 – Flächenbrand – Elschbach

127 – 07.08.2020 – Flächenbrand – Elschbach

Datum: 07.08.2020

Alarmzeit: :

Einsatzort:Elschbach

Einsatznummer: 127

Einsatzbericht:Einsatzart : Flächenbrand, groß B2

Einsatzort : L358, Elschbach Richtung Nanzdietschweiler

Alarmierte Einheitent
- Feuerwehr Miesau FEZ
- Feuerwehr Miesau
- Feuerwehr Martinshöhe/ Lambsborn
- US Army Feuerwehr Miesau
- Feuerwehr Ramstein-Miesenbach

Einsatzfahrzeuge :
- Feuerwehr Miesau: ELW, HLF, TLF, LF
- Feuerwehr Martinshöhe: TLF, LF
- Feuerwehr Lambsborn: TSF-W
- US Army Feuerwehr: TLF
- Feuerwehr Ramstein: TLF, ELW

Einsatznummer: 96
Während der heißen Temperaturen gestern Nachmittag wurden wir zu einer Rauchentwicklung im Freien alarmiert. Noch während der Anfahrt wurde allerdings die Einsatzmeldung auf Flächenbrand groß hoch gestuft, wodurch weitere Einheiten alarmiert wurden. Es stand beim Eintreffen ein ca. 6000m2 Stoppelfeld in Flammen. Beim Löschen kamen uns die Feuerwehr Ramstein, sowie die US Feuerwehr mit den Bodendüsen ihrer TLF‘s zur Hilfe. Außerdem unterstützte uns ein Bauer (ein Angehöriger der FW Ramstein-Miesenbach) mit seinem Traktor, nach den Löscharbeiten, der das Feld umpflügte.

Bericht Feuerwehr Miesau:

Ausgerückte Fahrzeuge:

Feuerwehreinsatzzentrale

 

Ramstein 11-1

Florian Ramstein 1/11/1

Florian Ramstein 1/25/1

Einsatzbilder:

Wir füllen keine Pools

Wir füllen keine Pools

 

In letzter Zeit häufen sich bei der Feuerwehr der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach Anfragen zum Befüllen von privaten Plansch- und Schwimmbecken.
Diese Tätigkeit fällt nicht in das Aufgabengebiet der Feuerwehr und wird somit nicht von uns durchgeführt.

Auch von den Stadtwerken wird kein Standrohr zur Wasserentnahme für solche Zwecke ausgegeben. Nach Rücksprache mit den Stadtwerken können Sie über ihren Wasser-Hausanschluss ca. 4.000 Liter je Stunde entnehmen.
Voraussetzung dazu ist, dass die Entnahmestelle möglichst nah an der Hauseinführung gewählt wird.
Auch entsprechend dimensionierte Schläuche und Armaturen sorgen dafür, dass nach einiger Zeit der Pool gefüllt ist und dem Badevergnügen nichts mehr im Wege steht.

Ihre Feuerwehr und die Stadtwerke wünschen Ihnen einen schönen Sommer.

136 – 06.09.2020 – Brand Trockner – Miesenbach

090 – 21.05.2020 – auslaufende Betriebsstoffe – A6

Datum: 21.05.2020

Alarmzeit: 16:34

Einsatzort:A6

Einsatznummer: 090

Auch am Vatertag, war uns keine Ruhe gegönnt. Dieses mal wurden wir zu auslaufenden Betriebsstoffen nach einem Wildunfall auf die A6 alarmiert. Bei eintreffen Unfallstelle abgesichert, auslaufende Betriebsstoffe gebunden sowie den Brandschutz sicher gestellt.

Ausgerückte Fahrzeuge:

Feuerwehreinsatzzentrale

 

Ramstein 46-1

Florian Ramstein 1/46/1

Florian Ramstein 1/25/1

Einsatzbilder: