Heute in den Frühen Morgenstunden rückte der Fernmeldedienst zusammen mit der Technische Einsatzleitung des Landkreis Kaiserslautern aus nach Ahrweiler zur Unterstützung. Der Einsatz wird wieder über mehrere Tage gehen .

Update Einsatz Hochwasser 

Am 14.07 um 23.35 Uhr rückte der Fernmeldedienst und die Technische Einsatzleitung des Landkreis Kaiserslautern zu dem Hochwasserereignis nach Bitburg-Prüm aus. Bis heute Abend waren wir vor Ort im Einsatz.  Jetzt haben wir es vorerst geschafft und tanken Kraft für den nächsten Einsatz. Die Zusammenarbeit mit der Technischen Einsatzleitung Eifelkreis lief hervorragend und wir bedanken uns für die Gastfreundschaft. Auch wenn der Grund , durch den wir uns kennenlernten sehr traurig ist, konnten hier mit Sicherheit eine neue Freundschaft geknüpft werden. 

In Folge der starken Regenfälle u.a. im nördlichen Rheinland-Pfalz mehren sich heute die Berichte von Überschwemmungen und stetig steigenden Wasserpegeln.

Einheiten unseres Landkreises Kaiserslautern des Fernmeldedienstes und die Technische Einsatzleitung (TEL) unterstützen seit gestern (23.35 Uhr) die Einsatzkräfte u.a. in Bitburg.
In vielen Gebieten (u.a. Eifelkreis) wurde mittlerweile Katastrophenalarm ausgelöst.

Unsere Region blieb bisher von schweren Schäden verschont und so ist es für uns (und den Landkreis Kaiserslautern) selbstverständlich, dass wir auch überregional unterstützen.

Allen Einsatzkräften wünschen wir, dass sie gesund wieder zu ihren Familien und von den Einsätzen zurückkehren.

Kater Kaiser Land 12/1

Seit 11:40 sind alle Feuerwehr Einsatz-Zentralen (FEZ) des Landkreises besetzt. Die Integrierte Leitstelle (ILS) meldet einen Ausfall ihrer Alarmierungssysteme. Der Notruf unter der 112 ist nach wie vor erreichbar.

++ Tag 2 – Drohnen-Schulung für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS)++

Heute Vormittag konnten wir das trockene Wetter noch nutzen, um das Erlernte vom Vortag, in der Nähe des Steinbruchs bei Jettenbach in der Praxis anzuwenden.
Am Nachmittag konnten wir uns noch mit unterstützenden Programmen zur Einsatz- und Lagedokumentation vertraut machen.

Vielen Dank nochmals an Philipp Köhler von Nahecopter – 3Dscan360 für die individuelle und abwechslungsreiche Drohnenausbildung der Multicopter-Einheiten der VG Ramstein-Miesenbach, der VG Bruchmühlbach-Miesau und dem Landkreis Kaiserslautern.

Wir wünschen euch allen einen schönen Abend und morgen einen guten Start in die neue Woche!

Eure Freiwillige Feuerwehr Bruchmühlbach-Miesau

            Bericht Feuerwehr Miesau

default

++ Tag 1 – Drohnen-Schulung für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS)++

Szenario-Trainings, Flugmanöver, Lage-Erhebung, Lage-Feststellung, Lage-Darstellung, Einsatz- und Lagedokumentation, effektive und sichere Einsatzkonzepte, Erstellung von 360-Grad-Aufnahmen

Diese Schlagwörter (und viele mehr) waren Inhalt der heutigen gemeinsamen Schulung der Multicopter-Einheiten der Feuerwehr Ramstein-Miesenbach, des Landkreises Kaiserslautern sowie der Freiwillige Feuerwehr Bruchmühlbach-Miesau.

Unter Anleitung des Dozenten und Geschäftsführers von Nahecopter – 3Dscan360 haben wir einen spannenden Tag erlebt.
Auch wenn das Wetter wechselhaft war (und für morgen gemeldet ist) machen wir das Beste daraus.

Hier ein paar bildliche Eindrücke von heute.

Danke auch an die Feuerwehr Ramstein-Miesenbach für die Gastfreundschaft. Wir wurden gut bewirtet und mit Selbsttests, Lüftung der Räume, Wahrung der Abstände, Maskenpflicht usw. wurde die Schulung auch unter den aktuell gültigen Auflagen ausgerichtet.

             Bericht Feuerwehr Miesau: