An Nächsten Tag ging es dann nach Wolfsburg zu einem Kletterpark. Nach einer Einweisung ging es dann hoch hinaus auf verschiedene Parkurs. Alle hatten ihren Spaß, auch wenn einige unserer Kleinsten die Strecke abbrechen mussten da die Beine und Arme dann doch noch zu kurz waren. 

Zurück im Lager nutzten wir dann das schöne Wetter zu einem Schwimmbadbesuch. Unser Nichtschwimmer bekam Einzelunterricht was bis zum Ende des Zeltlagers dazu führte dass er das Schwimmabzeichen „Seepferdchen“ ablegen könnte. Leider waren im Schwimmbad die erforderlichen Unterlagen ausgegangen und im VW-Freibad in Wolfsburg hatte der Bademeister wegen dem enormen wetterbedingten Andrang keine Zeit zur Abnahme. Das soll nun in Ramstein nachgeholt werden.