Ein aufmerksamer Nachbar meldete in der Nacht zum Dienstag kurz nach halb vier eine starke Rauchentwicklung aus einem leerstehenden Gebäude und hat somit dazu beigetragen, noch größeren Schaden zu vermeiden.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Ramstein-Miesenbach quoll bereits dichter Rauch aus den Fenstern des Gebäudes.

Unter Atemschutz, und mit Hilfe der Wärmebildkamera konnte der Brandherd in der Küche lokalisiert werden. Das Feuer war schnell unter Kontrolle.

Aufgrund der großen Hitzeeinwirkung musste die komplette Holzverkleidung der Decke entfernt werden, um sicherzugehen, dass auch wirklich alle Glutnester abgelöscht waren.

Im Morgengrauen konnten die rund dreißig Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen um in der Feuerwache die fünf eingesetzten Fahrzeuge wieder einsatzbereit zu machen.